Trichopsis schalleri

  • Steckbrief von Trichopsis schalleri

    Name: Trichopsis schalleri


    Synonyme: Trichopsois vittatus, Trichopsis vittatus harrisi


    Erstbeschreibung: Ladiges, 1962


    Vorkommen: Einzugsgebiet des Mekong-Flusses in Vietnam, Thailand und Laos


    Familie / Unterfamilie: Osphronemidae, Unterfamilie: Macropodusinae


    Deutscher Name (Bezeichnung): Schallers Knurrender Gurami


    Habitat: Verkrautete Bereiche der Gewässern in seinem Heimatland.


    Größe, Geschlecht: 6 cm. Rücken und Afterflosse der Männchen ist spitzer/länger. Weibchen etwas blasser in der Färbung.


    Pflege: Dunkler Bodengrund und reichlich bepflanzte Aquarien sorgen für Wohlbefinden bei dieser Art. Freier Schwimmraum in der Mitte. Paarweise Haltung oder je nach Aquariengröße auch Gruppenhaltung. Das Aquarium sollte nicht zu hell sein, besser mit Schwimmpflanzendecke. Mäßige Strömung. Trichopsis schalleri ist eine tagaktive Art.


    Aquariengröße (Mindestmaß): 80cm, ca. 110 Liter Bruttoinhalt


    Wasserwerte: pH 6,0 - 7,0, 5 - 12 dH, Temperatur 22 - 27 °C


    Futter: Jedes kleinere Frost und Trockenfutter, gerne auch Lebendfutter passender Größe so wie weiße Mückenlarven.


    Zucht: Schaumnestbauer. Am besten im Aquarium mit erhöhter Temperatur von etwa 28°C zur Zucht bringen. Mehrere Weibchen mit einem Männchen zusammen einsetzen. Die Eier werden im freien Wasser abgegeben. Die Partner umschlingen sich dabei und nach der Eiabgabe werden diese sofort vom Männchen besamt. Erst danach werden die Eier in das Schaumnest transportiert. Die Larven schlüpfen nach 1 Tag und schwimmen nach etwa 3 Tagen frei. Sie können dann sofort mit feinem Tümpel oder Staubfutter angefüttert werden.


    Vergesellschaftung: Mit kleineren Bärblingen und Barben so wie Schlerlenartigen wie Flossensauger oder kleinere Schmerlen, Dornaugen, kleine Rasboras und Boraras.


    Besonderheiten: Kann knurrende Laute von sich geben. Dies geschieht bei der Balz oder kleinen Streitigkeiten untereinander die trotzdem diese Art sehr friedlich ist auch mal vorkommen. Wie alle Labyrhinter ist auch Trichopsis schalleri in der Lage atmosphärische Luft zu atmen.


    Verfasser: -Joerg- mit Anregungen von Jochen


    Bildautor:


    Bild:

    Trichopsis schalleri

    BEDO (Thailand)], CC BY-SA 4.0 <Creative Commons — Attribution-ShareAlike 4.0 International — CC BY-SA 4.0>, via Wikimedia Commons



    Hier noch ein interessantes Video über das Brutverhalten von Trichopsis schalleri:


    Trichopsis schalleri (Schallers Croaking Gourami), breeding behaviour - YouTube

Teilen