Rhinogobius zhoui

  • Steckbrief von Rhinogobius zhoui (Flammengrundel)

    Name: Rhinogobius zhoui


    Synonyme: Keine


    Erstbeschreibung: LI & Zhong, 2009


    Vorkommen: In verschiedenen Bächen in Haifeng, Provinz Guangdong, China


    Familie / Unterfamilie: Gobiidae


    Deutscher Name (Bezeichnung): Flammengrundel


    Habitat: Bodengrund, auf kleineren Felsen mit Laubansammlungen.


    Größe, Geschlecht: Maximalgröße etwa 4-5cm. Erwachsene Männchen sind intensiver gefärbt, auch sind die Flossen länger und mit einem bläulich-weißen Rand versehen.


    Pflege: Am besten in einer Gruppe ab 5-6 Tiere mit min. 2 Männchen. Das Wasser sollte klar und mit einer starken Strömung versehen sein. Da die Tiere aus den Subtropen stammen ist eine Heizung nicht notwendig. Einrichtung des Aquariums mit größeren und kleineren Kieseln und Wurzeln. Pflanzen sind nicht erforderlich.


    Aquariengröße (Mindestmaß): 60cm Kantenlänge


    Wasserwerte: Temp: 16-24°C, ph 7,0-7,8, 5-15° dH


    Futter: Wurmfutter, [definition='14','0']Artemia[/definition], Wasserflöhe, Cyclops, Flocken oder Gefriergetrocknete Futtersorten.


    Zucht: Die Eier werden zwischen den Steinspalten oder an der Höhlendecke abgelegt und vom Männchen bewacht. Die Werbung geht anfänglich eher vom Weibchen aus. Die Inkubationszeit beträgt etwa 13-21 Tage je nach Temperatur.


    Vergesellschaftung: Mit kleinen friedlichen Fischen die sich vorwiegend oberflächennah aufhalten möglich.


    Besonderheiten: Der Name Flammengrundel stammt von der Körperzeichnung die bei dieser Grundel an Flammen erinnert. Kann stimmungsbedingt schnell die Farbe wechseln. Seit etwa 2010 ist diese Art im Handel. Reine Süßwassergrundel.


    Verfasser: Jörg


    Bildautor: RonnyL

Teilen