Orthochromis

  • Gattung Orthochromis

    Orthochromis ist eine Cichlidengattung deren Arten in vielen Teilen Afrikas vorkommen. So findet man sie ua. im nordöstlichen Einzugsgebiet des Tanganjikasees, im Einzugsgebiet des Mwerusees und im oberen und mittleren Kongobecken so wie im Fluss Kunene der in Angola und Namibia im Südwesten Afrikas liegt. Es handelt sich um relativ klein bleibende reophile Cichliden von etwa 8 bis 12 cm Länge die sich überwiegend pflanzlich ernähren wofür auch der lange Darm spricht. Die Gattung wurde von Greenwood, 1954 aufgestellt. Typusart ist Orthochromis malagaraziensis (David, 1937). Der [definition='27','0']Tribus[/definition] ist Orthochromini. Alle Vertreter dieser Gattung sind ovophile Maulbrüter.


    Folgende Arten sind beschrieben:

    Orthochromis gecki Schedelet al., 2018

    Orthochromis indermauri Schedelet al., 2018

    Orthochromis kalungwishiensis (Greenwood & Kullander, 1994)

    Orthochromis kasuluensis De Vos & Seegers, 1998

    Orthochromis katumbii Schedelet al., 2018

    Orthochromis kimpala Schedelet al., 2018

    Orthochromis luichensis De Vos & Seegers, 1998

    Orthochromis luongoensis (Greenwood & Kullander, 1994)

    Orthochromis machadoi (Poll, 1967)

    Orthochromis malagaraziensis (David, 1937) (Typusart)

    Orthochromis mazimeroensis De Vos & Seegers, 1998

    Orthochromis mosoensis De Vos & Seegers, 1998

    Orthochromis mporokoso Schedelet al., 2018

    Orthochromis polyacanthus (Boulenger, 1899)

    Orthochromis rubrolabialis De Vos & Seegers, 1998

    Orthochromis rugufuensis De Vos & Seegers, 1998

    Orthochromis stormsi (Boulenger, 1902)

    Orthochromis torrenticola (Thys van den Audenaerde, 1963)

    Orthochromis uvinzae De Vos & Seegers, 1998



    Evtl. noch unbeschrieben:

    Orthochromis sp. "igamba"

    Orthochromis sp. "red"

Teilen