Andinoacara blombergi

  • Andinoacara blombergi gehört zur Andinoacara rivulatus - Gruppe.

    Name : Andinoacara blombergi


    Deutsche Bezeichnung :Blombergs - Buntbarsch


    Beschreiber : Wijkmark, Kullander & Barriga Salazar, 2012


    Gattung: Andinoacara


    Familie : Cichliden


    Herkunft : Südamerika -> Nördliches Ecuador, Rio Esmeralda


    Größe Männchen (in cm): < 20


    Größe Weibchen (in cm) : 15


    Wasserwerte : pH 7 - 8, dH < 20°, 22°- 26° Celsius


    Fortpflanzungstyp : Offenbrüter, Substratlaicher


    Ernährung : Carnivore (Fleisch)


    Beschreibung :

    Der Andinoacara blombergi wurde recht spät im Jahr 2012 durch Wijkmark, Kullander & Barriga Salazar zu Ehren des schwedischen Forschungsreisenden, Sachbuch-Autors, Fotografen und Dokumentarfilmers Rolf Blomberg ( 11. November 1912, Schweden - 08. Dezember 1996, Ecuador ) beschrieben. Bislang sind Fundorte nur im Einzugsgebiet des Rio Esmeralda bekannt. Ja sein Lebensraum könnte nicht unterschiedlicher sein, es reicht von Klarwasser mit starker Strömung und steinigem Untergrund hin bis zu langsam fließenden, schlammigen und trüben Bächen und Drainage-Systemen mit sandigen oder sogar schlammigen Böden. Das Pflanzenvorkommen in diesen Habitaten reicht von spärlich bis üppig. Die Wasserwerte sind für Südamerika eher untypisch, da der pH-Wert sich vorwiegend im alkalischen Bereich bewegt.


    Der Andinoacara blombergi ist ein Buntbarsch, welcher jedes ihm gereichte Futter gerne annimmt und dies obwohl er eigentlich und darauf sollten wir achten, sich carnivor ernährt. Auf die Wasserparameter muss bei ihm nicht so geachtet werden, nur es sollte eine sehr gute Filterung vorhanden sein. Auch auf den wöchentlichen, großzügigen Wasserwechsel möchte auch er nicht verzichten.

    Das Becken sollte so gestaltet werden, dass Reviere gebildet werden können und genügend Verstecke vorhanden sind, damit sich die Tiere auch mal zurückziehen können. Pflanzen sollten barschfest sein.


    Nun der Andinoacara blombergi ist ein typischer Buntbarsch, er lebt monogam und bildet feste Paare und ja er versteht es durchaus sich durchzusetzen, daher ist eine Vergesellschaftung mit eher robusten Cichliden und / oder anderen Fischarten anzustreben. Die Beckengröße ist im Fall der Vergesellschaftung dann anzupassen. Im Gegensatz zu vielen anderen südamerikanischen Buntbarschen lässt sich der Andinoacara blombergi sogar mit mittelgroßen Cichliden aus Mittelamerika vergesellschaften, da sowohl die Wasserparameter als auch das Durchsetzungsvermögen sehr ähnlich sind.


    Bild vom Andinoacara blombergi

Teilen