Cichlasoma

  • Gattung Cichlasoma

    Die Gattung Cichlasoma wurde durch den Ornithologen Swainson im Jahre 1839 aufgestellt und hier ist schon wieder einmal die Etymologie interessant. Vom Griechischem hergeleitet bedeutet es, dass das Wort Cichla ( gr. kichla ) eine barschähnliche Lippfisch-Art darstellt und das griechische Wort soma Körper bedeutet.


    Ursprünglich war Cichlasoma eine Sammelgattung, heute würde man sagen ein Sammelsurium, zu welchem dann fast 200 der verschiedensten Arten gehörten, unter anderem auch mittelamerikanische und sehr groß werdende Arten gezählt wurden. Viele dieser Cichliden findet man noch heute unter dem Sammelbegriff Cichlasoma. 150 Jahre Ichthymologie lassen sich einfach nicht so schnell beiseite wischen.


    Inzwischen nach der Revision durch S.O.Kullander im Jahre 1983 ist es eine eigenständige Gattung in welcher zur Zeit 13 Arten versammelt sind, wovon S.O.Kullander allein 8 Arten selbst beschrieben hat. Ich gehe davon aus, dass es mindestens noch 2 - 3 unbeschriebene Arten gibt, welche weder vom Findungsort noch von der Ausfärbung zu den bisher beschriebenen Arten passen.


    Die Gattung wurde von Swainson, 1839 aufgestellt. Typusart ist Cichlasoma bimaculatum (Linnaeus, 1758). Der [definition='27','0']Tribus[/definition] ist Cichlasomatini.


    Folgende Arten sind beschrieben:

    Cichlasoma amazonarum Kullander, 1983

    Cichlasoma araguaiense Kullander, 1983

    Cichlasoma bimaculatum (Linnaeus, 1758) (Typusart)

    Cichlasoma boliviense Kullander, 1983

    Cichlasoma dimerus (Heckel, 1840)

    Cichlasoma orientale Kullander, 1983

    Cichlasoma orinocense Kullander, 1983

    Cichlasoma paranaense Kullander, 1983

    Cichlasoma portalegrensis (Hensel, 1870)

    Cichlasoma pusillum Kullander, 1983

    Cichlasoma sanctifranciscense Kullander, 1983

    Cichlasoma taenia (Bennett, 1831)

    Cichlasoma zarskei Ottoni, 2011

Teilen