Vieja fenestrata

  • Der Vieja fenestrata wurde im Jahr 1860 von Albert Günther beschrieben und mit fenestrata der Bedeutung Fenster, bezog er sich auf die sechs schwarzen vertikalen Bänder und auf ein tiefschwarzes Längsband, welches zusammen ein gitterartiges (fensterartig) Muster bildet.

    Name: Vieja fenestrata


    Erstbeschreiber : Albert Günther, 1860


    Synonyme / Pseudonyme: Chromis fenestrata, Heros parma, Cichlasoma gadovii, Cichlasoma sexfasciatum, Heros fenestratus, Cichlasoma fenestratum, Paraneetroplus fenestratus und Paratheraps fenestrata


    Familie: Buntbarsche, Cichlidae


    Herkunft: Mittelamerika


    Vorkommen: Mexiko , Rio de la Lana, Laguna de Catemaco, Rio Papaloapan


    Beckenlänge: 200 cm


    Wasserwerte: PH > 7, GH mittelhart - hart, Temp. 22° - 28° Celsius


    Größe

    Männchen : 40 cm

    Weibchen : 30 cm


    Beschreibung:

    Der Vieja fenestrata ist ein großer Cichlide, welcher sehr wehrhaft ist. Er ist ein Allesfresser (omnivore ), nur sollte bei ihm auf Zusatznahrung in Form von pflanzlicher Kost nicht verzichtet werden. Er benötigt sie in Form von Zucchini, Erbsen und Spinat. Seine Größe liegt beim Männchen bei 40 cm, wobei die Weibchen ca 10 cm kleiner bleiben. Vergesellschaftung mit allen größeren nicht aggresiven Cichliden

    Mittelamerikas wie z.Bsp. Mayaheros, Cinchelichthys oder Vieja. Vieja fenestrata langt ein Becken mit 200 cm Kantenlänge, nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Wenn sich ein Pärchen gefunden hat, geht der Laichvorgang von allein und es gibt dann annähernd 1000 Larven . Vieja fenestrata sind dann sehr gute Bewacher ihrer Jungfische und lassen da überhaupt keine Zweifel aufkommen.


    Einer der schönsten Vieja


    Fenestrata 2 (2017.09.11).jpg


    Fenestrata 1.jpg

Teilen