Chuco intermedius

  • Auch eine der drei Chuco - Arten, welche ausschließlich von Albert Günther beschrieben wurde. Es sind sehr friedliche und einfach zu handhabende Cichliden.

    Name: Chuco intermedius, Winkel - Buntbarsch


    Erstbeschreiber: ( Günther, 1862 )


    Synonyme / Pseudonyme: Heros angulifer, Acara rectangularis, Vieja intermedia, Chuco intermedium, Heros intermedius, Theraps intermedia, Theraps intermedius,


    Familie: Buntbarsche, Cichlidae


    Herkunft: Mittelamerika


    Vorkommen: Mexiko, Guatemala und Belize


    Beckenlänge: 200 cm


    Wasserwerte: PH > 7, GH hart - sehr hart, Temp. 22° - 30° Celsius


    Beschreibung:

    Chuco intermedius wurde ebenfalls von Albert Günther (* 03. Oktober 1830; † 01. Februar 1914 ) knapp vor Franz Steindachner, welcher ihn im Jahr 1864 als Acara rectangularis beschrieb, beschrieben. Er nannte ihn damals Heros anguhler und inzwischen bildet er zusammen mit dem Chuco godmanni und dem Chuco microphthalmus die neue Gattung CHUCO. Für mich die Günther - Gattung.

    Chuco intermedius ist ein sehr variabler Cichlide sowohl in seiner Ausfärbung wie auch bei einer Temperaturfähigkeit. Es ist nicht so, dass alle Intermedius einen klar gegebenen Winkel aufweist. Dies kann von angedeuteten Querbinden über Tüpfel bis zum ausgeprägten Winkel gehen- Auch bei der Temperaturfähigkeit von unter 20° Celsius bis über 30° Celsius ist schon ein Augenmerk auf sein Fanggebiet, sprich Habitat zu legen. Dies ist auch jeden Fall zu beachten, des weiteren seine Größe, die Männchen werden schon um die 30 cm während di Weibchen etwas kleiner bleiben, dies auch als Geschlechterunterscheidung. Ja auch sie sind Offenbrüter, welche dann Ihr Territorium schon zu schützen wissen. Jedenfalls sind es ausgesprochen wunderschöne Cichliden, welche sehr friedliebend sind. Einer Vergesellschaftung mit anderen friedlichen Cichliden oder Salmlern in gewisser Größe steht nichts im Wege.


    Seine Ernährung stellt kein Problem dar, er ist ein Allesfresser, doch auch hier gilt, pflanzliche Kost ist vorzuziehen.


    Doch wie alle Chucos liebt er sauberes, klares und vor allem sauerstoffreiches Wasser und das Aquarium sollte schon über eine gewisse Länge verfügen, 200 cm minimum, eher mehr, denn er schwimmt sehr gerne und das am liebsten gegen die Strömung.


    Fotos


    Chuco intermedius.JPG

Teilen