Labidochromis caeruleus

  • Steckbrief von Labidochromis caeruleus

    Name: Labidochromis caeruleus


    Erstbeschreibung: 1956 von Fryer


    Vorkommen: Malawiasee (endemisch)


    Synonyme: Keine


    Fortpflanzung: Labidochromis caeruleus ist Maulbrüter im weiblichen Geschlecht.


    Habitat: Die Art kommt über Felsboden an der Westküste und der Ostküste des Malawisees, aber auch in Wiesen mit Valisneria aethiopica in Tiefen von 4-25m vor.


    Wasserwerte: pH 7,5 bis 8,5 , Temperatur 23 bis 26°C


    Größe, Geschlecht: Gesamtlänge etwa 9cm. Die Männchen werden etwas größer und auch farbenprächtiger als die Weibchen. Trotzdem ist diese Art beim Männchen und Weibchen monomorph, das heißt das beide Geschlechter gleich aussehen.


    Pflege: Labidochromis caeruleus, sollte in einem Becken mit vielen Steinaufbauten die auch bis zur Wasseroberfläche reichen können gehalten werden. Das Becken kann durchaus bepflanzt werden, da sich die Art nicht an den Pflanzen vergreift. Der Bodengrund sollte aus feinem Sand bestehen.


    Futter: Es werden alle gängigen Kunst und Frostfutter gefressen. Pflanzliche Kost sollte ebenso gefüttert werden. Die Art ist aber kein Mbuna im klassischen Sinne.


    Zucht: Die Eier werden nach typischer Maulbrütermanier vom Weibchen ins Maul genommen und ausgebrütet. Eizahl etwa 30 Stück je nach Größe und Kondition des Weibchens. Das erbrüten dauert etwa 25-27 Tage bei ca. 27°C. Bei niedrigeren Temperaturen entsprechend länger bzw. bis zu 40 Tagen.


    Besonderheiten: Von Labidochromis caeruleus gibt es eine gelbe Variante die in der Hauptsache in unseren Aquarien zu finden ist aber noch nicht beschrieben wurde. Die Art wird umgangssprachlich auch als "Yellow" (Labidochromis sp. yellow) bezeichnet.


    2_lcaeruleus_1.jpg


    Verfasser/Bildautor: JZ (yellow)

Teilen