"Juicing up" Hormonbehandlung bei Fischen - gibt's das bei uns?

  • Hallo zusammen,


    Ich habe grade in einem anderen Forum über "Juicing Up" oder "juiced up fish" gelesen. Der Begriff bezeichnet die Behandlung von jungen Fischen, meist Cichliden, mit Hormonen, damit sie früher ihre volle Farbenpracht zeigen und damit besser und früher verkauft werden können.

    Es scheint in den USA eine öfter angewendete Praxis zu sein.

    Es führt wohl nicht nur zu Enttäuschung beim Käufer, dessen Fische ihre Farbe verlieren, sondern soll auch negative Auswirkungen auf die Gesundheit und Lebensdauer der Tiere haben.


    Habt ihr davon schon Mal gehört?

    Gibt es das bei uns in Deutschland oder in der EU?

    Ist das legal hier?

  • Hallo Malte


    Interessantes Thema.


    Gehört habe ich von "Juicing Up" oder "juiced up fish" noch nichts, obwohl der Begriff Hormonbehandlung mir natürlich geläufig ist.

    Ich glaube auch nicht unbedingt das es hier legal wäre so etwas zur Wachstums- und Farbförderung einzusetzen.


    Aussschließen kann man das aber sicher nicht und ist vielleicht auch abhängig von der Herkunft der Tiere. Je nach Herkunft ist es ja wohl auch gängig bestimmtes farbförderndes Futter zu geben. Das nachsehen hat hinterher der Aquarianer, der mit dem normalen Futterangebot diesen Effekt nicht mehr so hingbekommt.


    Einen Schritt weiter würde diese Hormonbehandlung gehen wo auch gesundheitliche Konsequenzen zu erwarten sind.


    Nach meiner Meinung ist also die Herkunft der (Jung)Fische wichtig um auf der sicheren Seite zu sein.

  • Dieses Thema enthält 8 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.