Aquarium Glaser Newsletter Extra KW13/2021

  • Aquarium Glasers Newsletter Kalenderwoche 13 2021


    Corydoras reynoldsi & Corydoras tukano



    Corydoras reynoldsi ist ein sehr hübscher Panzerwels, der 1960 aus der ostkolumbianischen Provinz Caquetà beschrieben wurde. Im Hobby tauchte die Art zunächst nicht auf, denn das Vorkommen liegt abseits der üblichen Fischfanggebiete. 1997 wurde die Fachwelt auf einen Panzerwels aufmerksam, der aus Brasilien exportiert wurde und der Corydoras reynoldsi sehr ähnlich sieht. Es gibt jedoch auch viele Unterschiede, weshalb die … Weiterlesen

  • Aquarium Glasers Newsletter Kalenderwoche 13 2021 (2)


    Oligolepis acutipennis



    Zu den am weitesten verbreiteten Grundeln des Indo-West-Pazifik gehört Oligolepis acutipennis. Die bis zu 15 cm lange Art ist von Südafrika über Ostafrika, dem persischen Golf, Madagaskar, Indonesien und entlang der gesamten Küste Südostasiens bis nach Japan verbreitet. Aus dieser weiten Verbreitung kann man unschwer schließen, dass sich die Larven dieser Grundel im Meer entwickeln. Die Grundel selbst ist allerdings … Weiterlesen

  • Aquarium Glasers Newsletter Kalenderwoche 13 2021 (3)


    Xiphophorus hellerii „Yucatan 2“



    Von einem deutschen Züchter erhielten wir diese außerordentlich attraktive Wildform des Schwertträgers. Leider konnte bislang nicht in Erfahrung gebracht werden, wo exakt und von wem diese Tiere gesammelt wurden. Man konnte lediglich ermitteln, dass sie ursprünglich aus Yucatan (Mexiko) mitgebracht wurden. Als Unterscheidungsmerkmal zum völlig anders aussehenden X. hellerii „Yucatan“ (siehe Xiphophorus hellerii Yucatan - Aquarium Glaser GmbH) wird das Tier als Xiphophorus hellerii „Yucatan 2“ … Weiterlesen


    ------------------------


    Mikrogeophagus ramirezi wild



    Vom Schmetterlingsbuntbarsch (Mikrogeophagus ramirezi) sind, weil er so ungeheuer beliebt ist, hauptsächlich Nachzuchten und Zuchtformen im Handel. Auch die wildfarbenen Nachzuchten unterscheiden sich deutlich von den wildlebenden Artgenossen: sie sind erheblich größer (4-5 cm Körperlänge ohne Schwanzflosse gegenüber 2-3 cm bei Wildfängen) und dabei gut doppelt so schwer! Die ursprüngliche Heimat des Schmetterlingbuntbarsches liegt in den heißen Llanos im Orinoko-Einzug … Weiterlesen


    -------------------------


    Süßwasser-Kaninchenfisch



    Die Kaninchenfische der Gattung Siganus sind Meerwasseraquarianern gut bekannt. Es sind schöne Tiere, die meist 15-30 cm lang werden und vorwiegend pflanzliche Kost zu sich nehmen. Bislang war keine Süßwasser-Art der Gattung bekannt, lediglich Siganus vermicularis ist regelmäßig als Jungfisch im Brackwasser von Flussmündungen anzutreffen. Jetzt konnten wir aus dem einzigen Süßwasser-See auf den Osterinseln im pazifischen Ozean - dem … Weiterlesen