Fragen zu Regenbogencichlide

  • Hallo zusammen.

    Ich habe das Aquarium von meinem Mann übernommen und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt.


    Es ist eigentlich ein Welsbecken (L123, Ancistrus, L001) aber beheimatet aktuell auch 1 Regenbogencichlide (Herotilapia multispinosa) und 3 Maroni-Buntbarsche (Aequidens maronii).

    Die Chichilide war mal vergesellschaftet, ist nun aber einzeln übrig geblieben. Da sich bisher kein Abnehmer fand, kamen die 3 Maroni-Buntbarsche dazu. Die auch widerum aus einer Beckenauflösung stammen.


    Da es langfristig für beide Arten keine zufriedenstellende Kombination ist, habe ich überlegt, entweder eine weitere Regenbogenchichilide dazu zu nehmen und die 3 Morini-Buntbarsche weiter zu vermitteln. Oder eine Regenbogenchichilide dazu zu nehmen, und sie zusammen eher vermittelt zu bekommen und die Maroni-Buntbarsche aufstocken.


    Es gibt einen Mondfinsternis-Stachelwels (Horabagrus brachysoma) im Becken, der sich um den Chiliden-Nachwuchs "kümmern" würde. (Hierzu wurde mir in einem anderen Forum gesagt, dass die Maroni-Buntbarsche von dem Mondfinsternis-Stachelwels gefressen würden?) Meine Frage wäre nun, wie unfreundlich Regenbogenchichiliden in der Brutzeit sein würden?

    Wir mussten ein Paar Hemichromis lifalili (Juwelenbuntbarsche) wieder weiter vermitteln, weil sie während ihrer Brutzeit selbst die passiv herumliegenden Welse durchgehend mobbten und verscheuchten.


    Außerdem hoffe ich, dass ihr mir bei der Geschlechtsbestimmung der Chichilide vielleicht weiterhelfen könnt. Mit dem Gedanke, dass es bei 2 des gleichen Geschlechts (220m 600 Liter Becken) vielleicht keine Probleme gäbe?


    Vielen Dank schonmal (ich hoffe auf Nachsicht eventueller Haltungsfehler. Ich bin schon dabei es bessern zu wollen)

    LG Jfish.

    • Hilfreichste Antwort

    Hallo Jfish (oder wie möchtest du angesprochen werden?),


    erstmal herzlich Willkommen im Forum.


    deine Besatz-Zusammenstellung ist, wie du selbst schon richtig bemerkt hast, etwas unglücklich/unpassend.


    Zwei Punkte fallen sofort auf:


    Herotilapia multispinosa passen vom Temperament her nicht gut zu den Cleithracara maronii. Diese können sich nicht gegenüber den H. multispinosa behaupten.


    Deine L-Welse benötigen relativ warmes Wasser. Der L123 mindesten 25 Grad C und der L001 sogar mindestens 26 Grad C. Was den C. maronii übrigens auch ganz gut tut.

    Der Horabagrus brachysoma mag es aber dauerhaft nicht so warm. In seinem Herkunftsgebiet wird das Wasser selten über 25 Grad warm. Von daher passt das schon nicht wirklich zusammen.


    Dazu kommt noch das von dir bereits erwähnte Risiko, dass der Horabagrus brachysoma kleinere Fische fressen könnte. Wobei das nicht zwingend passieren muss.



    Mein Vorschlag ist daher, die H. multispinosa und den Horabagrus brachysoma abzugeben. Wenn du die C. maronii aufstocken möchtest, würde ich direkt 5 oder mehr Tiere dazu setzen, da die Tiere außerhalb der Brutzeit meist in losen Gruppenverbänden leben.

    Netter Nebeneffekt wäre dann ein schönes Südamerika-Biotop.

  • Hallo Jfish

    Ich wollte gerade auch etwas dazu schreiben, aber Malte hat eigentlich schon alles gesagt und finde die von Ihm vorgeschlagene Lösung eigentlich auch die beste.

    Entscheiden musst Du dies natürlich.


    Außerdem hoffe ich, dass ihr mir bei der Geschlechtsbestimmung der Chichilide vielleicht weiterhelfen könnt.

    Was die Geschlechtsunterschiede oder das bestimmen des einzelnen Tieres von Herotilapia multispinosa angeht kann ich nur sagen, das es auf Grund des fehlenden Geschlechtsdichromatismus schwer wird zu bestimmen welches Geschlecht vorhanden ist. Es fehlt bei diesen Cichliden das sekundäre Geschlechtsmerkmal, also unterschiedliche Färbung, Fossenform etc..

    Ein sicheres Unterscheidungsmerkmal wäre geschlechtsaktiven Fischen die Genitalpapille und bei zwei gleich alten Tieren evtl. der Größenunterschied.

    Man müsste/würde deshalb raten und das bringt Dich nicht weiter.

  • Der Multispinosa ist ein Mittelamerikaner

    Ohje...das liebe Internet...da hatte ich mich gerade auf der Seite erkundigt wo er als Südamerikaner beschrieben wurde. Danke fürs Verschieben!


    Die (halbwegs) gute Nachricht ist erst Mal, dass die Regenbogencichlide einen Abnehmer gefunden hat. Nicht zu anderen Regenbogencichlide, aber besser als die aktuellen Bedigungen.


    Ihr habt Recht, das wird als erster Schritt das sinnvollste sein.

    Hallo Jfish (oder wie möchtest du angesprochen werden?),

    erstmal herzlich Willkommen im Forum.

    Vielen Dank! Jfish geht eigentlich, oder Joshy oder Johanna, wie ihr wollt.


    Deine L-Welse benötigen relativ warmes Wasser. Der L123 mindesten 25 Grad C und der L001 sogar mindestens 26 Grad C. Was den C. maronii übrigens auch ganz gut tut.

    Der Horabagrus brachysoma mag es aber dauerhaft nicht so warm.

    Aktuell sind es Kompromissmäßig 24°C.

    Ich habe mir zwar eine Tabelle mit Infos zu allen Fischen/Welsen angelegt, aber die Angaben scheinen (leider) teilweise an der Realität vorbei zu gehen.

    Gut jemanden zu haben der sich damit so gut auskennt, vielen Dan!


    Dazu kommt noch das von dir bereits erwähnte Risiko, dass der Horabagrus brachysoma kleinere Fische fressen könnte. Wobei das nicht zwingend passieren muss.

    Online heißt es, ein ausgewachsenes Exemplar würde in der Natur sogar Frösche fressen können. (Angaben ohne Gewähr). Unabhängig der Maronis fände ich es aber auch grenzwertig, was die Beckengröße betrifft, wenn er irgendwann ausgewachsen ist.


    Wenn du die C. maronii aufstocken möchtest, würde ich direkt 5 oder mehr Tiere dazu setzen, da die Tiere außerhalb der Brutzeit meist in losen Gruppenverbänden leben.

    Wie würde das denn bzgl. Paarbildung aussehen?

    Aktuell scheinen sich bei den 3 Stück ein Paar gebildet zu haben (ein größerer und ein etwas kleinerer) aber das kann ich natürlich auch falsch interpretieren. Sollte man dann beim Aufstocken darauf achten, wie die Geschlechter verteilt sind?


    Man müsste/würde deshalb raten und das bringt Dich nicht weiter.

    Ja da hast du Recht.

    Mir wäre das mit dem Geschlecht dann wichtig gewesen, falls der Fisch geblieben wäre, bzgl. einem Partner.

    Einmal editiert, zuletzt von Jfish () aus folgendem Grund: Schreibfehler korrigiert...da hat man 1x "Chichilide" gelesen und schreibt es seitdem immer so.

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.