Steckbrief von Vieja guttulata

  • Vieja guttulata gehört ebenfalls zu den kleineren Vieja - Arten.


    So ganz ist ihr Status noch nicht geklärt, sie gehören im Moment wohl zu den validen Arten dieser Gattung, doch es herrscht immer noch bezüglich des Guttulata - Zonata - Komplexes etwas Unklarheit. Hier muss eben wieder einmal auf die Wissenschaft gewartet werden.


    Name: Vieja guttulata


    Deutsche Bezeichnung: Amatitlan - Buntbarsch


    Erstbeschreiber: Günther , Albert 1864


    Synonyme / Pseudonyme: Cichlasoma guttulatum, Heros guttulatus, Paraneetroplus guttulatus


    Familie: Buntbarsche, Cichlidae


    Herkunft: Mittelamerika


    Vorkommen: El Salvator, Guatemala und Mexiko.


    Typ Lokalität: Lago Amatitlania (?), Guatemala.


    Beckengröße: 180 cm bei Pärchenhaltung, bei Gruppenhaltung minimum 200 cm.


    Wasserwerte: PH > 7, GH mittelhart - hart, Temp. 22° - 28° Celsius


    Beschreibung:

    Vieja guttulata wurde von Albert Günther im Jahr 1864 zunächst als Heros guttulatus beschrieben. Er nannte als Fundort den Lago amatitlan, von daher auch die deutsche Bezeichnung Amatitlan - Buntbarsch. Zur etymologischen Artnamensgebung, guttulata kommt aus dem lateinischen und heißt mit breiten Sprenkeln.


    Hierzu hat Rico Morgenstern einen hervorragenden Artikel in der DCG - Informationen geschrieben ( DCG - Informationen Nr.1.Januar 2016 ). Sehr lesenswert, besser geht nicht.


    Nun ja, Vieja guttulata wird gegen 30 cm ( Männchen ) und 25 cm ( Weibchen) groß und er erinnert mich immer etwas an Vieja hartwegi, so vom Körperbau und seiner Zeichnung her.


    Diese Prachtburschen und - mädels sind sehr wehrhafte Gesellen, welche ihre Nachzuchten sehr stark bewachen und während dieser Zeit eigentlich kein eindringen in ihr Territorium dulden. Von daher ist es sehr ratsam, wenn schon ein Gesellschaftsaquarium, ein größeres Aquarium ( minimum 200 cm ) zur Verfügung zu stellen. Mehr ist natürlich eindeutig besser. Auch sie sind Offenbrüter und sie leben in einer engen Partnerschaft zueinander und beschützen ihre Nachzuchten vehement.


    Die Ernährung dieser wunderschönen Cichliden gestaltet sich hingegen wiederum einfach. Da sie Allesfresser sind nehmen sie auch alles an, Lebendfutter, Trockenfutter, Granulat, Mysis, Mückenlarven etc. und auch pflanzliche Kost.


    Bild von Vieja guttulata

    Viele Grüße


    Roland



    Reden ist Silber und Schweigen ist Gold.

  • Forenpartner
    LEDaquaristik