Steckbrief von Cichlasoma zarskei

  • Cichlasoma zarskei eine durch den brasilianischen Ichthyologen Felipe P. Ottoni im Jahr 2011 beschriebene Art innerhalb der Cichlasoma - Gattung.


    Name: Cichlasoma zarskei


    Deutscher Name: Zarske Buntbarsch


    Beschreiber: Felipe P. Ottoni, 2011


    Gattung: Cichlasoma


    Familie: Buntbarsche, Cichlidae


    Herkunft: Südamerika


    Fundorte: Brasilien ( Bundesstaat Maranhão ), vermutlich am Zusammenfluss von Rio Pindaré und dem Rio Mearim


    Größe Männchen (in cm):15


    Größe Weibchen (in cm): 13


    Wasserwerte: pH-Wert 3,9 - 7,2, dH - Wert 2° - 10° , Temp. 22° - 27° Celsius


    Fortpflanzungstyp: Offenbrüter


    Ernährung: Omnivore (Allesfresser)


    Beschreibung: Ja wie gesagt hat im Jahr 2011 der brasilianische Ichthyologe Felipe P. Ottoni den Cichlasoma zarskei beschrieben und damit den deutschen in Dresden lebenden Ichthyologen Dr. Axel Zarke geehrt, welcher sich sehr verdient um die Beschreibung südamerikanischer Salmler gemacht hat. Dr. Zarske war zudem Herausgeber der wissenschaftlichen Zeitschrift Vertebrate Zoology.


    Doch jetzt fängt es schon wieder an. Der hinterlegte Holotyp dieses Cichliden solle aus dem Bundesstaat Maranhão ( nordosten Brasiliens ) und hier aus dem Rio Maranhão-Becken und einem der unzähligen Seen, welche sich hier befinden, namens Lago Malhada Grande, sein. So jedenfalls ist der Fundort überall bekannt auch im CAS. Da gibt es nur ein Rätsel, denn weder der See noch das Rio Maranhão-Becken gibt es im genannten Bundesstaat. Den Rio Maranhão gibt es schon, nur dieser Fluss ist im Bundesstaat Goiás und dieser Bundesstaat ist in Zentralbrasilien. Von daher dürfte der richtige Fundort beim Zusammenfluss von Rio Pindaré und dem Rio Mearim liegen.


    Somit ist der mittelgroße Cichlasoma zarskei, wobei das Männchen gegen 15 cm wird in der Totallänge und das Weibchen 2 - 3 cm kleiner bleiben ein ausgesprochener tropischer Cichlide. Die Haltung dieses unspruchslosen, unkomplizierten und sehr friedlichen Cichliden ist genau so wie bei allen anderen Cichlasomas auch. Das Aquarium sollte über einen Sand - bzw. Sand-Kies-Gemisch - Boden verfügen, durchsetzt mit größeren und kleineren Steinen, der einen oder anderen Steinplatte, etwas Gehölz / Wurzelnund auf Pflanzen muss auch nicht verzichtet werden. Ganz im Gegenteil alle Cichlasomas lieben ein Pflanzendickicht, hierhin ziehen sie sich zurück und haben so ihren Schutzraum. Auch ins Aquarium verbrachte Baumblätter ( z.B. Seemandelblätter ) fördern ihr Wohlbefinden.


    Zur Vergesellschaftung dieses Cichlasoma, sollten unbedingt wenn gewünscht wird andere friedliche südamerikanische Buntbarschen, welche in etwa seiner Körpergrösse entsprechen, dazu gesellt werden. Auch Salmler, lebendgebärende Zahnkarpfen und Welse lassen sich gut mit ihm in einem Gesellschaftsaquarium pflegen. Nur dann ist das Aquarium entsprechend anzupassen, da auch die Cichlasoma zarskei territoriale Elternpaare bilden, welche dann als Offenbrüter über ihre Nachzucht wachen. Auch sie bekommen einige hundert Eier bei ausgewachsenen Tieren, wo sie auf einen vorher sorgsam gereinigten Stein oder Steinplatte platzieren.



    So zum Schluß, da sie ebenfalls Allesfresser ( omnivore ) sind stellt auch die Ernährung dieses auch für Anfänger, keine Herausforderung dar, da er alles was ins Maul passt, gerne zu sich nimmt.


    Bild von Cichlasoma zarskei

    Viele Grüße


    Roland



    Reden ist Silber und Schweigen ist Gold.

  • Anzeige