Mein Tanganijka Becken

  • Moin,


    ich habe heute meine Gruppe N. leleupi aus meinem 200 Liter Becken für Montag zum Verkauf reserviert, dies ist schlicht zu klein für die mittlerweile 8 ziemlich adulten leleupis (3m/1juv/4w). Da der Druck innerartlich in der letzten Zeit gestiegen ist und ich kein größeres Becken mehr stellen darf (Frauchen) habe ich mich entschieden diese abzugeben. Ich hatte diese in 240 Liter gehalten, das Becken ist aber defekt, so leben diese derzeit gezungenermaßen in nur 200 Liter.


    Meine Gedanken an die Nachfolge geht in zwei Richtungen, entweder wieder Tanga oder Südamerika, bei Tanganijka wär meine Vorstellung eine kleine Kolonie Neolamprologus brevis oder similis und ein Paar Perlhuhnbarsche Altolamprologus calvus. Sollte ich Tanganijka den Rücken kehren würde ich mal wieder ein Apistogramma Becken mit 1m/3w cacatouides oder baenschi favorisieren und als weiteren Besatz dann einen ordentlichen Schwarm rote Neon.


    Variante eins wär mein Favorit, was denkt ihr?

    Gehen die beiden Arten zusammen auf einem Meter?


    Die Informationen hierzu gehen meist in die Richtung das calvus keine großen Becken benötigt und die Schneckis ja ebenso.

    Einmal editiert, zuletzt von cozma ()

  • Dieses Thema enthält 70 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.