Schnecken sicher verschicken

  • Hallo

    Ich habe vor einiger Zeit Schnecken bekommen und hatte mich erst über die Art wie die Schnecken verpackt haben gewundert, da ich sie "im Wasser"

    vermutet hatte sie aber eher trocken lagen.


    Der Grund ist eigentlich einfach, denn bei der geringen Menge Wasser kann dieses schnell durch tote Schnecken oder deren Ausscheidungen vergiftet werden und somit alle Schnecken töten. Hier habe ich also selber wieder etwas erfahren, was ich Euch nicht vorenthalten möchte aber im Grunde nicht nur sinnvoll sondern auch logisch nachvollziehbar ist.


    Schnecken werden also am besten in einem kleinen Plastikgefäß wie zb. einer Filmdose mit einer Lage feuchtem Küchenpapier verschickt.


    Die Filmdose hat den Vorteil, das keine Schnecken auf dem Transportweg zerdrückt werden können. Es kann natürlich auch ein Behältnis genommen werden, das die selben Ansprüche erfüllt.


    Also wenn Ihr Schnecken versenden wollt, benutzt am besten diese Methode. Für eine größere Menge Schnecken dann in einem entsprechend größer dimensionierten Gefäß.


    Meine Schnecken kamen so alle wohlbehalten an.


    PS: Dieser Beitrag ist schon etwas älter, aber nach wie vor wichtig zu wissen wenn man Schnecken verschicken möchte.

    Viele Grüße

    Jörg

  • Von einem Aquarianer aus Deutschland habe ich TDS und rote Posthorn mit der Post erhalten.


    Wattierter Briefumschlag mit Plastiktüte - und - wirklich nur etwas Wasser - alle Tiere kamen gut

    und lebend bei mir in Schweden an. Es geht auch ohne Zewa wisch & weg.

    Gruß aus Munkfors / Hälsningar fran Munkfors


    Tom




    „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist,

    werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann".

    Weissagung der Cree - Indianer/Kanada.